Aktuelles

2017

Juni

Auf der Weltleitmesse Laser World of Photonics stellen wir unsere Lösungen zur Laser-Strahlstabilisierung aus. Besuchen Sie uns auf unserem Stand B2/413 zwischen dem 26.-29. Juni.

März

Auf der DPG-Frühjahrstagung in Mainz präsentieren wir vom 6.-10. März 2017 unsere Strahlstabilisierungen dem Fachpublikum.


2016

Juni

MRC schließt die Entwicklung des handgeführten Stimulationslasers ab und liefert das erste Gerät aus.

Mai

In Stuttgart stellen wir auf der Fachmesse LASYS vom 31.05 - 02.06.2016 unsere Laser-Strahlstabilisierungssysteme vor.

Mai

Unser Vertriebspartner Hikari stellt auf der LaserExpo OPIE'16 in Yokohama, Japan unsere Lösungen zur Laser-Strahlstabilisierung aus.

Mai

Beim internationalen Kongress ISMRM in Singapur vom 07.-13. Mai präsentieren wir dem Fachpublikum unsere MR-kompatiblen Kamera-Systeme.

Februar

Auf der DPG-Frühjahrstagung in Hannover präsentieren wir unsere Strahlstabilisierungen dem Fachpublikum.


2015

November

Für die "Compact"-Strahlstabilisierung sind weitere Piezo-Aktuatoren erhältlich. Diese erreichen auch mit größeren Spiegeln höchste Bandbreiten.

Oktober

Mit dem "Wide-Intensity-Detektor" erweitert MRC seine Produktpalette im Bereich Strahlstabilisierung. Er ist ideal für Laser mit wechselnden Intensititäten.

Juli

MRC ergänzt die Produktpalette der Kamera-Spiegel-Halter um weitere Modelle für MR-Kopfspulen von Siemens, Invivo/Philips und GE. Damit ist es möglich hinter einem Spiegel sowohl Gesichtsbeobachtung als auch Eye-Tracking durchzuführen.

Juni

Auf der Weltleitmesse "Laser World of Photonics" in München stellt MRC seine Produkte zur Laser-Strahlstabilisierung aus.

Juni

Beim OHBM Kongress in Honolulu / USA präsentiert MRC die MR-kompatiblen Videokameras.

Mai

Auf dem internationalen Medizin-Kongress ISMRM in Toronto / Kanada stellt MRC seine MR-kompatiblen Videokameras dem Fachpublikum vor.

April

Start des Verbundprojekts "SecuSpine" im Bereich der Laser-Technologie.

März

Mit den HiSpeed- und HighResolution-Kameras bringt MRC eine weitere Innovation auf den Markt. Die Kameras können z.B. während funktioneller Bildgebung innerhalb der MRT-Röhre eingesetzt werden und eröffnen neue Möglichkeiten in der Forschung.

Februar

Start des Projektes "MRCam Speed" im Produktbereich der MR-kompatiblen Videokameras.

Januar

MRC feiert 20-jähriges Firmenjubiläum.


2014

Dezember

MRC entwickelt einen Auto-Range-Detektor für die "Compact"-Strahlstabilisierung, der die zuverlässige Strahllageregelung auch bei wechselnden Laserintensitäten ermöglicht.

Juni

Auf der internationalen Fachmesse "LASYS" in Stuttgart stellt MRC seinen Lösungen zur Laser-Strahlstabilisierung aus.

April

Start des F&E-Verbundprojektes "Gliotax" im Produktbereich Stereotaxie.

Januar

Im Bereich der Schmerzdiagnostik bringt MRC eine neue Version des elektronischen Triggers zur Pinprick Stimulation auf den Markt.


Weitere Meilensteine

2015

MRC stellte eine kompakte MR-kompatible LED-Lichtquelle vor, die für Eye-Tracking mit der 12M-Kamera optimiert ist.

2015

Das Warngerät "Cardioman" ist seit 10 Jahren erfolgreich am Markt.

2014

Start des Verbundprojektes "3D-Endotomo", in dem MRC ein hochsensitives optisches Nachweis- und Registrierverfahren zur intraoperativen Korrektur tomographischer Daten mit entwickelt.

2013

Erweiterung der Büro- und Produktionsflächen in Heidelberg.

2012

Mit dem Sample&Hold (ADDA) Modul erweitert MRC die Produktlinie der Strahlstabilisierung um ein effizientes Tool z.B. in Laser-Bearbeitungsmaschinen.

2011

MRC entwickelt vollständig MR-kompatible Pinprick-Stimulatoren.

2010

MRC bringt die neue Strahlstabilisierung "Compact" auf den Markt.

2009

MRC bietet mit den Pinprick-Stimulatoren ein neues Produkt für standardisierte quantitative sensorische Testung (QST) von neuropathischem Schmerz an.

2008

Der handgehaltene Operationsroboter "ITD - Intelligent Tool Drive" wird auf AUTOMATICA mit Walter-Reis-Award ausgezeichnet (Pressemeldung).

2007

Erste Installation einer MR-kompatiblen Videokamera an einem 9T-MRT.

2006

MRC Systems unterzeichnet einen Rahmenvertrag mit der Universität Heidelberg über "Projektentwicklung in der Medizintechnik".